Bauten im Minergie Standard

Wohnungsbau und Elektromobilität – eine spannende Kombination

Immer mehr Wohnbauten können auf dem Dach oder an der Fassade umweltfreundlich und günstig Solarstrom erzeugen. Bei den Plusenergiehäusern von arento wird nebst der Energie für das Heizen, die Warmwasseraufbereitung und den Haushalt auch noch Strom für das Elektroauto produziert. Aktuell plant das Team von arento ein Mehrfamilienhaus mitten in Wetzikon, welches in der Tiefgarage zwei Elektroautos beherbergt. Diese werden mit eigenem Solarstrom geladen und stehen den Eigentümern – im Kaufpreis inbegriffen – zur Verfügung. Das rechnet sich. Denn Elektroautos sind von der Motorfahrzeugsteuer befreit, haben einen sehr günstigen Unterhalt und der Treibstoff kommt kostenlos vom Dach.

Matthias Sauter und Franz Schnider, Inhaber und Geschäftsführer der arento ag, sind sich sicher: „Diese Kombination hat Zukunft und wird bei Wohnbauten immer mehr geschätzt.“ Seit letztem Dezember steht auch vor dem arento-Bürogebäude ein Elektroauto, welches rege genutzt wird. „Das Fahrgefühl ist einzigartig und auch die Alltagstauglichkeit ist hervorragend“, schwärmt Schnider, der den voll elektrischen VW Golf selber fährt. Kunden von arento können die Ladestation in Hinwil mitbenützen. „Überraschend oft besuchen uns Kunden, Interessenten oder auch Geschäftspartner mit einem eigenen Elektroauto und laden dieses während der Bausitzung wieder auf“, meint Matthias Sauter und ist froh, dass nun auch beim Bauen immer mehr auf eine sinnvolle Mobilität geachtet wird. Denn in Zukunft wird Wohnen und Autofahren ohne fossile Brennstoffe zu unserm Standard gehören und so die Umwelt nachhaltig schonen. Weitere Informationen finden Sie auf www.arento.ch oder www.plusenergiehaus.ch.Achtung Link öffnet sich in einem neuen Fenster