Bauten im Minergie Standard

Bauen mit Holz bremst den Klimawandel

PH Bruder Haus
Wenn es im April schon so heiss ist, wie es üblicherweise erst an einem Sommertag im Juli zu erwarten wäre, kann man kaum mehr verleugnen, dass der Klimawandel unser Leben verändert. Vor allem unsere Kinder und die nächsten Generationen werden sich mit diesem Umstand arrangieren müssen. CO2 (Kohlenstoffdioxid) macht mit 84 % den grössten Anteil unter den Treibhausgasen aus. Seit rund 250 Jahren verändert der Mensch zunehmend die Zusammensetzung der Atmosphäre. Um den Klimawandel bremsen zu können, hilft Bauen mit Holz. Während der Fotosynthese entzieht der Baum der Atmosphäre Kohlenstoffdioxid (CO2), nutzt den Kohlenstoff (C) für den Aufbau des Holzes und gibt den Sauerstoff (O2) wieder an die Atmosphäre ab. Dabei wird Sonnenenergie in chemisch gebundene Energie umgewandelt und im Holz gespeichert. Holz wird so zum Kohlenstoff- und Energiespeicher. Das Plusenergiehaus in Pfäffikon speichert dank dem Einsatz von Holz über 140 Tonnen CO2 und hilft so, den Klimawandel zu bremsen.